© 2019 by Sabine Förster

Körpergefühl

 

Wieviele Frauen kennst Du, die mit Ihrem Äußeren zufrieden sind?

Ich finde: Es sind viel zu wenige. Den allermeisten Frauen fällt viel schneller ein, was ihnen an sich nicht gefällt, als etwas, worauf sie stolz sind. Vor dem Spiegel (und draußen, wenn jemand guckt) ziehen sie automatisch den Bauch ein, vom Einkaufsbummel kommen sie niedergeschlagen heim (das Licht in den Umkleidekabinen ist wirklich gnadenlos) und bei wichtigen Anlässen bekommen sie grundsätzlich Pickel. Auf der Nasenspitze.

Wie oft fühlst Du Dich schlecht, weil Du gern anders wärst?

Ich möchte Dir einen Weg zeigen, Dich selbst mit anderen Augen zu sehen und zu lernen, Dich in Deinem Körper wohlzufühlen. Damit Du lächelnd in den Spiegel schauen kannst.

Ernährung

 

Wer sich gesund ernähren möchte, hat es nicht leicht. Ratschläge und Empfehlungen gibt es reichlich, nur leider widersprechen sie sich oft. Wenn Du Dich für ein Konzept entscheidest, fällt Dir nach kurzer Zeit auf: es ist nicht praktikabel, sei es aus Zeit- oder aus Kostengründen. Oder auch deswegen, weil es so schwer ist, den inneren Schweinehund zu überhören, der nun mal selten nach Salat und Vollkornbrot verlangt.  Vielleicht hast Du sogar schon einige Diäten hinter Dir, ohne dass sich langfristige Erfolge zeigen wollen. Die Unzufriedenheit wächst und dadurch werden die Rufe des inneren Schweinehundes immer lauter. Er weiß nämlich ganz genau, was gegen Unbehagen hilft: Essen. Und zwar was Leckeres. Kennst Du das?

 

Dabei ist es möglich, langfristige Veränderungen zu erreichen. Sobald Du erkannt hast, was hinter dem Bedürfnis nach ungesundem und ausgiebigem Essen eigentlich steckt, kannst Du Deine Ernährungsgewohnheiten und die Beziehung zu Deinem Körper verändern und dauerhafte Erfolge erzielen. Auf diesem Weg möchte ich Dich begleiten. Gemeinsam finden wir heraus, wie Du Deine alten Gewohnheiten ablegen und Dich in Deinem Körper wohl und zu Hause fühlen kannst. Denn Du hast nur einen Körper und nur eine Gesundheit. Sorge gut für Dich.